2. Schienenachse Linz – Unterirdische Trassenführung bis “grüne Mitte Linz”

LH-Stellvertreter Franz Hiesl, Verkehrslandesrat Entholzer und Bürgermeister Klaus Luger einigenten sich auf eine unterrdische Trassenführung der 2. Schienenachse im Abschnitt Parkbad / Gruberstraße. Vom Teilabschnitt bei der neuen Donauquerung bis zur “grünen Mitte Linz” wird die Strecke unterirdisch geführt.

Die Trasse verläuft von dieser Haltestelle unter Gruberstraße, Landespolizeikommando , Nietzschestraße, Garnisonstraße, Paula-Scherleitner-Weg, Goethestraße, Europaplatz, Franckstraße, Unterfahrung Westbahnstrecke und Lastenstraße bis zur neuen Wohnanlage „grüne Mitte Linz“ auf dem ehemaligen Frachtenbahnhofareal und taucht vor der Hamerlingstraße wieder an der Oberfläche auf. Dabei werden die Haltestellen „Lederergasse“, „Nietzschestraße“, „Garnisonstraße“, „Krankenhausstraße“, „Europaplatz“ und „Franckstraße“ jeweils in Tieflage errichtet.

Von den den insgesamt neun geplanten Haltestellen werden sieben unterirdisch geführt. Die Gesamtlänge der neuen Schienenachse beträgt 4,7 km und wird die östliche Innenstadt sowie die in Entwicklung befindlichen Stadtteile attraktiv erschließen. Der Baubeginn ist frühestens für 2017 geplant.

Ein toller Mehrwert für alle Bewohner der “grünen Mitte Linz”.

Weitere Informationen finden Sie in der Presseaussendung vom 4. Dezember 2014 auf der Website des Magistrats Linz!

Download: Gesamtprojektplan – Direktion Stadtentwicklung – Projektkoordination “grüne Mite Linz”

2. Schienenachse - "grüne Mitte Linz"